• Kaffeekapseln für Ihre
    Nespresso®*-Maschine
  • Anmelden

Was ist Fairtrade-Kaffee und warum sollten Sie diesen kaufen?


Was genau ist Fairtrade-Kaffee? Macht es wirklich einen Unterschied Fairtrade zu kaufen?

Als Konsument trifft man täglich Kaufentscheidungen, welche den Markt maßgeblich verändern. Kaffee ist eines der meist gehandelten Produkte weltweit. Es wird in den ärmsten Ländern der Welt produziert und in den reichsten Nationen getrunken. In Deutschland werden jährlich rund 580.000 Tonnen Rohkaffee verbraucht. Das entspricht etwa 7 kg Rohkaffee und rund 162 Litern pro Person. Als deutscher Käufer haben Sie dementsprechend große Entscheidungsgewalt darüber, wie sich der Kaffeemarkt in Zukunft entwickelt.

Ein Kaffeestrauch bleibt dem Bauern bis zu 25 Jahre erhalten. Ab dem dritten Jahr liefert der Strauch einen Ernteertrag zwischen 5 bis 8 kg pro Jahr, was nach der Produktion etwa 1 bis 2 kg Bohnenkaffee entspricht. 80% des Kaffees weltweit wird von 25 Millionen Kleinbauern hergestellt, welche unter 10 Hektar Land besitzen. Der Weltmarktpreis von Rohkaffee schwankt zwischen 1,20$ und 1,70$ pro Kilo. Auch ohne weitere Zahlen und Rechnungen kann man erkennen, wie niedrig der Verdienst der Kleinbauern ist und wie stark sie im Weltmarkt benachteiligt werden.

Gourmesso steht für Fairness, Nachhaltigkeit, Transparenz und Verantwortungsbewusstsein. Daher sind alle Gourmesso-Sorten Fairtrade zertifiziert.

Fairtrade Kaffeekirschen pflücken

Fairtrade fördert eine umwelt- und ressourcenschonende Produktion
 

Was bedeutet Fairtrade genau?

Fairtrade ist eine Initiative, welche es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kleinbauern und Zusammenschlüsse zu unterstützen. Durch Mindestpreise sichert Fairtrade den Kaffeeproduzenten einen besseren Lebensstandard sowie Mitspracherecht und Arbeitsschutz. Zwangs- und Kinderarbeit, Löhne unter dem Existenzminimum und inhumane Arbeitsbedingungen, welche sonst im Kaffeemarkt oft alltäglich sind, werden von Fairtrade unterbunden. Durch den Kauf von Fairtrade-Produkten unterstützen Sie von Fairtrade geförderte Projekte in den Bereichen Soziales, Umwelt und Ökonomie.

Das Fairtrade-Siegel ist in erster Linie ein Sozial-Siegel, jedoch kann es auch als Zeichen für ökologische Nachhaltigkeit herangezogen werden. Alle Fairtrade zertifizierten Farmen unterliegen bestimmten Umweltstandards. Verschiedene Pestizide sind grundsätzlich verboten, über 50% aller Fairtrade-Produkte stammen aus ökologischem Anbau. Fairtrade gibt Kleinbauern und Verbänden Sonder-Prämien für den Umstieg auf ökologische Anbaumethoden. Im Öko-Anbau dürfen keine synthetischen Pflanzenschutzmittel oder chemische Zusätze verwendet werden. So werden Klima, Böden und Grundwasser geschont und der Kaffee entfaltet seinen natürlichen Geschmack. Wer Fairtrade kauft, beruhigt also nicht nur sein Gewissen, sondern entscheidet sich für hoch qualitativen, naturbelassenen Kaffee. Neben dem Aspekt der Fairness, Nachhaltigkeit und Qualität steht Fairtrade für Transparenz. Jeder Fairtrade-Kaffee kann bis hin zum Kaffeebauern zurückverfolgt werden. Sie erfahren, wo Ihr Kaffee wirklich herkommt, in welchen Anbaugebieten er gereift ist und wie er hergestellt wurde.

Top ▲

Kritik an Fairtrade

Das Fairtrade-Siegel wird ausschließlich an private Plantagen und Zusammenschlüsse, nicht jedoch an große Konzerne verliehen. Fairtrade möchte damit das Gleichgewicht zwischen den Produzenten wahren und die großen Kaffeeplantagen nicht zusätzlich begünstigen. Die Entwicklungshilfe, Mindestpreise und Unterstützung sollen den Kaffeebauern helfen. Oft wird kritisiert inwiefern den Arbeitern auf den Kleinplantagen durch Fairtrade geholfen wird. Die Mindestpreise des Kaffees kämen vor allem den Landbesitzern zu gute. Jedoch werden Fairtrade-Prämien eingesetzt, um Wohnraum und Schulen zu bauen, die Infrastruktur zu verbessern und einen besseren Lebensstandard vor Ort zu schaffen, was allen zu Gute kommt.

Top ▲

Fairtrade Kaffeebauer bei der Ernte

TransFair e.V. / [Nathalie Betrams]

Sollten Sie Fairtrade-Kaffee kaufen?

Gourmesso sagt: ja!

  • Zwar gibt es auch nicht-zertifizierte Firmen, die Ihren Arbeitern auf den Kaffeeplantagen faire Löhne zahlen und gute Arbeitsbedingungen bieten, jedoch setzt Fairtrade bei den Ärmsten in der Produktionskette an und zeigt, wie sich der Kaffeemarkt entwickeln sollte.
  • Ihre Kaufentscheidung ist maßgeblich dafür, ob und wie sich die Wirtschaft verändert. Wählen Sie bewusst Fairtrade-Kaffee!
  • Wenn Sie mehr über die Beziehung zwischen Fairtrade und Gourmesso lesen möchten, erklären wir Ihnen diese hier am Beispiel unseres Tarrazu Forte .
  • Entdecken Sie Fairtrade-Kaffee aus den besten Anbaugebieten der Welt bequem in den eigenen vier Wänden!